Formen von Akne



Bei der Akne unterscheiden wir zwischen den unterschiedlichsten Akneformen. Zunächst einmal sollte erwähnt werden, dass es sich bei den verschiedenen Akneformen um eine Erkrankung der Haut handelt und nicht mit vereinzelten Pickeln oder unreiner Haut gleichzusetzen ist.

Zu den wohl bekanntesten Akneformen gehört die Akne Vulgaris, die auch als gewöhnliche Akne bezeichnet wird. Eine Akne Vulgaris tritt häufig in der Pubertät auf. Der Verlauf ist in der Regel problemlos und lässt sich gut behandeln. Nach Beendigung der Pubertätserscheinungen und nach Regulierung des Hormonhaushaltes legen sich die Symptome der Akne Vulgaris.

Die Akne Inverva gehört zu den Akneformen, bei denen es sich um eine chronische Form der Akne handelt. Die Akne Inversa geht einher mit stark entzündeten Abszessen und Knötchenbildung. Breiten sich die Abszesse, Fisteln und Knötchen stark aus, kann dies oftmals sehr schmerzhaft für den Betroffenen sein. Darüber hinaus tritt ein unangenehm riechendes Sekret aus den erkrankten Hautpartien.

Bei der Akne Comedonica zeigen sich sowohl offene als auch geschlossene Komedone im Gesichtsfeld, insbesondere auf der Stirn, Nase und Wangen. Die Akne Comedonica zählt ebenfalls zu den Akneformen, die am Anfang der Pubertät auftreten und recht gut ausheilen ohne dass Narben entstehen.

Zu einer der schwersten Akneformen gehört die Akne Conglobata. Bei der Akne Conglobata entstehen knotige und verdickte Entzündungsherde auf der Haut, die sich zu Fisteln entwickeln. Hierdurch entstehen häufig tiefe und bleibende Narben auf der Haut.

Wenn von der Akne Papulopustulosa die Rede ist, sprechen wir von einer der schwereren Akneformen. Typisch für die Akne Papulopustulosa sind eine Knötchenbildung und Eiterbildung. Die Entzündungen reichen bis tief in die Haut hinein. Die Gefahr von einer Zystenbildung ist bei dieser Art von Akne schnell gegeben. Oftmals bleiben unschöne Narben zurück.

Eine nur recht gering ausgeprägte der Akneformen ist die Akne Papulosa. Hier zeigen sich zahlreiche Mitesser sehr deutlich auf der Hautoberfläche. Meistens verläuft die Akne Papulosa ohne schwerwiegende Entzündungen, sodass auch in der Regel keine Narbenbildung zu befürchten ist.

Die sogenannte Mallorcaakne ist eine besondere Art der Akneformen, da sich durch die Kombination von Sonneneinwirkung und Sonnenschutzmitteln entsteht. Die Mallorcaakne entsteht bereits in den ersten Tag nach starker Sonneneinwirkung. Die Symptome zeigen sich hauptsächlich am Dekolltée, auf den Schultern und Armen sowie am Hals. Die Knötchen und Pusteln verursachen einen starken Juckreiz.



Copyright © 2019 mitesserentfernen.com / Impressum
Mitesser entfernen Mitesser auf der Nase Mitesser loswerden Mitesser bekämpfen Mitesser Hausmittel Entstehung Pickel Pickel unter der Haut Hausmittel gegen Pickel Pickel am Rücken Akneformen Mallorca Akne Hauttypen Fettige Haut Empfindliche Haut Unreine Haut Trockene Haut Mischhaut